Werkzeugkoffer für die Stottertherapie

In dem praxisorientierten Seminar lernen die Teilnehmer*innen die wichtigsten Therapietechniken aus den beiden Ansätzen der Modifikation und des Fluency Shaping kennen.
Der Referent bringt seine langjährige Erfahrung aus dem methoden-kombinierten Ansatz „Stärker als Stottern“ ein. Die Teilnehmer probieren sämtliche Inhalte aus und erfahren, wie diese fallorientiert integriert werden können. Die wichtigsten Instrumente zur Diagnostik werden im Überblick vorgestellt.

 

Mit Abschluss des Seminars sind Sie in der Lage, die wichtigsten Techniken wie „Weicher Stimmeinsatz", „Pseudo-Stottern", „Pull-Out", „Zeitlupensprechen", „Vorbereitungs-Set", „Nachbessern" in altersgerechter Form therapeutisch anzuwenden und konzeptionell in Ihren Therapieplan einzubinden. Das Seminar beinhaltet viele angeleitete Übungen und Videos, ergänzt mit Hintergrundinformationen.

Voraussetzungen zum Seminar: Grundlagenwissen. 


Dozent: Georg Thum
Seit 30 Jahren ist Georg Thum ausschließlich in der Stottertherapie tätig. Er konzipierte die Intensivtherapie „Stärker als Stottern" und führt den methodenkombinierten Ansatz auch ambulant in eigener Praxis durch. Zudem ist er an der Ludwig-Maximilians-Universität München als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Fachbereich „Redeflussstörungen“ zuständig und leitet dort die Stotterberatungsstelle. Er war Mitautor der S3-Leitlinie „Redeflussstörungen“ (2016) und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen

Fortbildungspunkte: 16

 

Termin Zeit Ort SP1 SP2  
28.02.2025
01.03.2025
10.30-17.45 Uhr
09.00-16.15 Uhr
Berlin 480 € 595 € ANMELDEN

 

Termin Zeit Ort SP1  

17.10.2025
18.10.2025

10.30-17.45 Uhr
09.00-16.15 Uhr

Bamberg

450 €

ANMELDEN