Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Metakognitives Training bei Depressionen D-MKT

Metakognition kann grob als „Denken über das Denken“ übersetzt werden und beinhaltet die Fähigkeit, die eigenen kognitiven Prozesse zu reflektieren. Das Metakognitive Training für Depression (D-MKT) ist ein Behandlungsansatz, der zum Ziel hat, den Patienten mit einer Depression einen bewussten Zugang zu den zumeist unbewusst vorhandenen, kognitiven Verzerrungen zu ermöglichen.
Zu diesem Zweck werden den Teilnehmenden Informationen über die depressionsfördernden und -aufrechterhaltenden Denkmuster spielerisch vermittelt und an einer Reihe von Beispielen veranschaulicht, um sie so praktisch erfahrbar zu machen.
Zu den problematischen Themenbereichen, die in der Literatur als mögliche Entstehungsmechanismen von Depressionen diskutiert werden, gehören übertriebene Verallgemeinerung (Modul 1), Gedächtnis (Modul 2), Abwehr des Positiven (Modul 3), Selbstwert (Modul 4), Über- oder Untertreibung (Modul 5), Verhaltensweisen und Strategien (6), voreiliges Schlussfolgern (Modul 7) und Wahrnehmen von Gefühlen (Modul 8).
Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmer zur eigenständigen Durchführung des Trainings zu befähigen. Hierzu werden Anregungen gegeben, wie die Anwendung des D-MKTs an die jeweiligen Bedingungen der einzelnen Einrichtungen bzw. an die jeweilige Patientengruppe angepasst werden kann. Es wird ein Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu metakognitiven Auffälligkeiten bei Patienten mit einer Depression gegeben. Der Ansatz des Trainings sowie die einzelnen Module werden ausführlich vorgestellt und erläutert. Die Vermittlung der Durchführung bildet den Schwerpunkt des Workshops und erfolgt durch Beispiele sowie durch praktische Übungen. Zusätzlich wird auf erste Wirksamkeitsbefunde eingegangen.

 

Dozentin: Josephine Schultz
M.Sc. Psychologin
Forschungspsychologin, Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Deutschland

 

Fortbildungspunkte: 9

 
Termin Zeit Ort SP0  
15.04.2023 09.00 - 17.00 Uhr Online* 145 € ANMELDEN
Termin Zeit Ort SP1  
07.10.2023 09.00 - 17.00 Uhr Hamburg 210 ANMELDEN

 

 

 

*Ihr gebuchtes Onlineseminar findet über "Zoom“ statt.
Für Ihre Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Gerät (wir empfehlen hier einen PC oder Laptop) und eine stabile Internetverbindung. Zudem benötigen Sie eine Kamera und ein Mikrofon (Headset).
Für das Seminar erhalten Sie einen Zugangslink mit dem dazugehörigen Skript per Mail. Diese wird Ihnen in der Regel sieben Tage vor Beginn des Seminars zugesandt.
Stellen Sie daher bitte sicher, dass wir eine aktuelle E-Mailadresse von Ihnen haben.