Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Poltern - Mehr als nur zu schnelles sprechen

Die Teilnehmer*innen lernen das Erscheinungsbild und theoretische Hintergründe des Syndroms Poltern kennen. Sie werden ein strukturiertes Vorgehen in Diagnostik und Therapie praktisch erproben und in ihrem Arbeitsalltag anwenden können. 

Inhalte und Methoden: Das Syndrom Poltern als „Zentrale Störung des sprachlichen Gleichgewichts“ (Weiss, 1964) umfasst einen Mikrokosmos nahezu aller Sprech- und Sprachstörungen und ist darüber hinaus häufig mit sprachübergreifenden Beeinträchtigungen assoziiert. Poltern ist mehr als nur zu schnelles Sprechen, und auch die traditionelle Zuschreibung zu den Redeflussstörungen wird dem Syndrom Poltern nicht gerecht. Im theoretischen Teil wird das komplexe Erscheinungsbild des Polterns in Form von Videobeispielen veranschaulicht. Auf der Grundlage des Sprachproduktionsmodells nach Levelt wird eine praxisnahe Struktur zum Verständnis der Beeinträchtigungen in den Bereichen Sprache und Sprechen angeboten. Darüber hinaus werden (z.B. mit dem Verständnis von Poltern als sprachlichem Ausdruck eines Dysexekutiven Syndrom) auch Konzeptualisierungen vorgestellt, die sprachübergreifende Aspekte des Polterns verständlich machen. Die Vorstellung von Diagnostikmaterialien und Therapiebausteinen bilden den praktischen Schwerpunkt des Seminars. Hier steht den Teilnehmer*innen viele Angebote zur Verfügung, Diagnostik- und Therapiemethoden praktisch zu erproben, die im Arbeitsalltag neue Handlungsperspektiven und Motivation für die Arbeit mit polternden Klienten eröffnen. 

Bonus: Blended Learning Um den nachhaltigen Lernerfolg und Transfer in den Arbeitsalltag zu unterstützen, wird das Seminar im Blended Learning-Format angeboten: Während und nach dem zweitägigen Präsenzseminar stehen den Seminarteilnehmer*innen auf einer digitalen Pinnwand sowohl vertiefende Lernmaterialien als auch Möglichkeiten zum interaktiven Austausch mit der Lerngruppe und dem Dozenten zur Verfügung.
 

Dozent: Michael Schneider Lehrlogopäde dbl, Bildungswissenschaftler & systemischer Supervisor Lehrlogopäde für Redeflussstörungen am Universitätsklinikum Münster und im dualen Studiengang Therapie- und Gesundheitsmanagement an der FH Münster, Fachbereich Gesundheit. Freiberuflich tätig seit vielen Jahren als Supervisor und als Dozent für Redeflussstörungen sowie für Zaubern als Medium in der logopädischen Therapie. Ausbildung zum Logopäden an der Lehranstalt für Logopädie des Universitätsklinikums der RWTH Aachen. Ausbildung in hypnotherapeutischer Gesprächsführung (M.E.G. Rottweil und Heidelberg) und systemsicher Beratung und Supervision (IBS Aachen), Studium der Bildungswissenschaften (B.A.) und „Bildung und Medien: eEducation“ (M.A.) an der FernUniversität Hagen

 

Fortbildungspunkte Präsenz: 14

 

Zum Anmelden bitte auf den Ort klicken.

Poltern - Mehr als nur zu schnelles sprechen

 

Termin Zeit Ort/Anmeldung SP1 SP2
18.02.2022 13.00 - 18.00 h Bamberg 290 € 355 €
19.02.2022 09.30 - 17.00 h      

 

Termin Zeit Ort/Anmeldung SP1 SP2
11.11.2022 13.00 - 18.00 h Berlin 325 € 400 €
12.11.2022 09.30 - 17.00 h